Samstag, 24. September 2011

Josie

Diesmal hab ich länger gebraucht, bis mir der passende Name eingefallen ist. Der Name passt perfekt zum Duft: weich, sanft, pudrig

Rezept:

20g Lanolin anhydrid
200 g Kokos
200 g Schmalz
150 g Fettstange
100 g Raps
50 g Rizi
150 g Olive
80 g Walnuß

10 % Überfettung bei reduzierter Wassermenge

Duftmischung:
8g ÄÖ Cassia
5 g Cedar
25 g Ancient sedonia


Enthalten sind noch 6 g Seide und 13 g Babypuder


Dann wurde die Seifenform in Schräglage gebracht


Der Seifenleim für den unteren Teil wurde Gelb und Orange einfärbt und abwechselnd in die Form gegossen. Die obere Schicht mit Titanoxid wird hoffentlich weiß.


nun abwarten, bis der untere Teil etwas fest geworden ist.



und hier der noch sehr weiche Anschnitt


 








1 Kommentar:

  1. ohja,
    wie bekommt man solche schöne Schräge hin?
    Hast Du mit Alkohol gesprüht? Bei mir läuft das wieder zurück. Deine letzten Seifen sind herrlich bunt, solche kräftigen Farben funktionieren bei mir nicht, leider. Irgendwas mache ich dann doch zu zaghaft...
    LG
    Sibylle

    AntwortenLöschen